Der FSV Ramsdorf informiert | Feb. 2016

Wie erging es unserem Nachwuchs

Kurzfristig wurde für den 17.01.16 die Teilnahme an einem F-Jugendturnier in Groitzsch zugesagt. Vorrangig ging es auch hier darum Spielpraxis zu sammeln und so gut wie möglich abzuschneiden. Es  waren einige Mannschaften nicht angereist und so kam es lediglich zu drei Spielen, die erwartungsgemäß verloren gingen. Immerhin hatten wir mit sehr guten Gegnern zu tun. 0:5 gegen Groitzsch; 0:4 gegen Mölkau II und 0:6 gegen Mölkau I lauteten die Ergebnisse. Leider konnten wir, trotz einiger Möglichkeiten,  kein Tor erzielen.

Am selben Tag allerdings von 09.00 Uhr bis 15:30 Uhr nahmen unsere D-Junioren an einem Turnier in Borna teil. Von 8 gemeldeten Mannschaften waren 9 gekommen und so hatte man sich entschieden jeder gegen jeden spielen zu lassen. Die Spieldauer wurde auf 9 min festgelegt und so vielen die Ergebnisse moderat aus. Mit Glück und Kampfgeist konnten unsere Mädels und Jungen allerdings nur gegen Borna (1:1 Torschütze Francis) und Dölzig  (1:2) mithalten. Gegen Dölzig war sogar noch mehr drin. Gleich zu Beginn wurde ein Schuss von Lissi gerade noch gehalten, dann1 min vor Spielende setzt sich Lucas durch, den abprallenden Ball konnte Francis einschießen, es steht 1:2. Gleich nach Wideranpfiff, Abwurf vom Torwart, Lucas schießt einen Aufsetzer von der Mitte des Spielfeldes, dieser springt über den Torwart und an das Lattenkreuz, es bleibt beim 1:2. Gegen Mannschaften wie Erfurt(0:5); Grimma(0:7); Markranstädt (0:4); Tapfer Leipzig (0:3); Großpösna (0:3) und Jena (0:5) ging es darum das Gesicht zu wahren, was auch gelungen ist. Wichtig war zudem das alle mitgereisten Kinder zum Einsatz kamen und nicht die Ergebnisse im Vordergrund standen.

Die Mannschaft bei der Spielauswertung

Wieder im Einsatz waren unsere F-Junioren am 24.01. in Borna. Von 09:00 bis 13:00 Uhr wurden drei Gruppenspiele und ein Platzierungsspiel ausgetragen. Leider waren die Gruppengegner Lock Altenburg (0:4) Eula (1:6) und Borna II (1:5) zu stark für uns und so lagen unsere Hoffnungen auf dem Platzierungsspiel gegen Borna I. Mit einer unglücklichen, wenn auch richtigen Entscheidung, leitete der Schiri aber auch hier unsere Niederlage ein. Er gab Freiwurf, 2m vor unseren Tor, Nils wusste damit nichts anzufangen, versuchte den Ball wegzuschlagen, erreichte allerdings nur den am nächsten zum Tor stehenden Gegner, welcher den Ball zum 0:1 einschoss. Als dann noch ein Bornaer eine Eingabe per direkt Abnahme verwandelte (zu hoch für Nils) war das Spiel entschieden. Daran änderte auch ein Pfostenschuss von Justin nichts. Dieser hatte im Übrigen auch das 1:0 gegen Eula (ja wir lagen kurz in Führung) geschossen und das Eigentor der Bornaer erzwungen. Leider hatten einige Kinder gefehlt, unter anderem Joel und Casy, mit denen wir sicher bessere Ergebnise erzielt hätten.  Viel psychologisches Fingerspitzengefühl bewies Stephan Meißner, der die Kinder in den Pausen immer wieder aufbaute. Zudem ging es in der Kabine zu wie in einem Gänsestall, wie bei den Alten hatte jeder etwas zu sagen, alle wollten Stürmer sein, außer Lucas der wollte plötzlich ins Tor und so hatte Stephan alle Hände voll zu tun um sich Gehör zu verschaffen und Ordnung in die Truppe zu bringen. Als es dann zur Siegerehrung eine Medallie gab war die Welt wieder in Ordnung.

Skatturnier des FSV

Am 23.01. 16 fand das 15. Skatturnier des FSV Ramsdorf statt, 18 Skatfreunde hatten den Weg ins Sportlerheim gefunden, um um Siegerpokal und Preisgeld zu kämpfen.  Gewonnen hat in diesem Jahr Lutz Dietrich (2760 Punkte), vor Bernd Morenz (2715 Punkte ) und Dieter Heinrich (2573 Punkte ).

Was machten die „Alten Herren“

Entgegen der vergangenen Jahre, als unsere „Alten“ nach dem Herbstkegeln in kollektiven Winterschlaf verfallen sind,  wird im Winter 15/16 Sport getrieben.

Immer mittwochs,  von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Treffen sich die Sportfreunde in der Sporthalle Regis-Breitingen (am Stadion) um etwas Fußball zu spielen.  Das wird voraussichtlich  noch bis ende März so gehen und jeder  der Interesse hat beim FSV Ramsorf mitzumischen ist gern gesehen.  Höhepunkt war bisher die Teilnahme am Hallenturnier der SG Lobstädt/Heuersdorf in Regis, leider konnte, nach drei Niederlagen, nur das Platzierungsspiel gegen den Gastgeber mit 5:3 gewonnen werden.

Wir gratulieren zum Geburtstag

Steffen Gentsch  24.02. zum 52.
Steffen Sokolowski 28.02. zum 52.
Dirk Fetting 29.02. zum 44.
Walid Wergimmi  05.03. zum 38.
Peter Wagner 05.03. zum 54.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.