GZ 01 17

Der FSV Ramsdorf informiert

E-Junioren

Am Mittwoch den23.11. waren wir mit der E-Jugend in Lucka zu Gast und kamen am Ende zu einem respektablen 4:7, wobei Lucka zwei Tore in den letzten beiden Minuten erzielte. Unsere Kids waren ergebnismäßig immer am Gegner dran, konnten durch Casey sogar das 5:5 erzielen, dieses Tor wurde aber leider vom Schiri nicht gegeben. (Ball war knapp über die Linie) Die anderen Tore erzielte Lukas Weigel. Ansonsten konnten wir mit der Leistung zufrieden sein. Ein Gegentor nach Abstimmungsproblemen zwischen Nils und Marvin(Marvin spielt Rückpass an Niels vorbei ins Tor), die aber beide ansonsten sehr gut agierten. Leider musste Joseph verletzungsbedingt bereits nach 10 min. ausgewechselt werden, der Ball war beim Abwehrversuch unglücklich an den Daumen gesprungen. Unser Torwart ist ein kleiner Pechvogel. Eine kleine  Episode, erst nach einigen Minuten merkten wir, dass Lucka 2 Spieler mehr auf dem Platz hat, die Spielregeln in Thüringen sind anders.

 

Ein weiteres positives Erlebnis war der 4. Platz beim Hallenturnier am 03.12. in Frohburg. Ein 1:1 gegen Gnandstein und ein 1:0 Sieg gegen Otterwisch waren dafür die Grundlage. Alle unsere Tore (5) erzielte Lukas Weigel.

 20161203_125247

D-Junioren

Sonntag 20.11.16 letztes Spiel der Hinrunde in Gnandstein 0:4 verloren, damit hatte wohl keiner gerechnet. Auch wenn wir die zahlreichen Fehler im abwehrverhalten nicht gemacht hätten hätte es am Ende auch nur 0:0 gestanden. Das heißt auch im Angriff diesmal „Tote Hose“. Die Unordnung in der Abwehr zieht sich schon durch die ganzen letzten Spiele, bisher konnte dies aber durch starke Angriffsleistung ausgeglichen werden. Oft machen unsere Spieler genau das, was in der jeweiligen Situation falsch ist. Wenn gespielt werden müsste wird der Ball angehalten und geackert und wenn Zeit zum Spielen ist wird der Ball weggeschlagen. Zudem sind die Abspiele oft ungenau. Natürlich war der glitschige Untergrund nicht leicht zu bespielen, aber solche Fehler wie beim 0:1, als Felix den Ball unbedrängt den Gegner genau vor die Füße spielt um einen Eckball zu verhindern, haben damit nichts zu tun. Auch die immer wieder frei stehenden Angreifer des Gegners nicht. Da mangelt es einfach an Konzentration. Jetzt heißt es Naseputzen, Fehler abstellen und im nächsten Spiel wieder besser machen. Einen „Aufreger„ gab es in der 1. Halbzeit, der Gnandsteiner Torwart hält den Ball hinter oder auf der Linie? Die Zuschauerlager sehen das natürlich verschieden und tun ihre Meinung lautstark kund, der Schiri entscheidet kein Tor und verliert die Übersicht. Denn der Torwart gibt den Ball zum Verteidiger, dieser nimmt ihn mit der Hand  um ihn zum Abstoß bereitzulegen. Da es keine Spielunterbrechung gab ein klarer 9m, was vom Schiri übersehen wurde. Das kann einem so jungen Schiedsrichter mal passieren und war zudem nicht Spielentscheidend.

 

Sonntag 24.11.16 SG Ramsdorf/Serbitz/Regis gegen  SG Deutzen/Neukirchen/Lobstädt. Von Beginn an hatte  unsere SG den Gegner im Griff und kam zu zahlreichen Angriffen, die aber in der 1. Halbzeit fast alle am Strafraum verpufften, die Abschlüsse waren zu ungenau. Nur in der 12. Minute gelang Jonas Baumgärtel mit einem schönen Heber ein Tor. In der Abwehr schlossen wir an die Leistung gegen Otterwisch und Gnandstein an. Durch Unkonzentriertheit kam der Gegner immer wieder zu gefährlichen Kontern, die daraus resultierenden Möglichkeiten wurden aber  bis auf eine, von unseren sehr guten Torhütern vereitelt. (Jonas und Eric  hielten je eine Halbzeit) Zwei Beispiele:

Tim verstrickt  sich in einen unnötigen Zweikampf an der Mittellinie, gegen gleich zwei Gegner,  erst als Tim den Ball verliert kümmern sich unsere  anderen Spieler  um die bis dahin freistehenden Angreifer. 56. Minute, Leon versucht am eigenen Strafraum, anstatt den Ball wegzuschlagen, gleich drei Gegenspieler auszuspielen, das misslingt. Eric  kann den ersten Ball noch abwehren, gegen den Nachschuss  ist er Chancenlos. Was man zugutehalten muss, unsere Kids sollen spielen nicht plauzen. Nur 1:0 zur Halbzeit und es dauert bis zur 39. Minute ehe Felix mit einem schönen Distanzschuss  auf 2:0 erhöht. Jetzt kommt die Zeit von John,  mindestens 10-mal spielt er sich bis zur Torauslinie durch und passt auf einen nachlaufenden Mitspieler zurück. Fußball vom feinsten, so wie es Trainer und  Zuschauer sehen wollen. Zweimal Leon, zweimal Danielle und einmal Lissy (nach Pfostenschuss von Leon)konnten davon profitieren. Selbst hat John auch noch eins gemacht, nach schönem Zuspiel von Daniell in die Gasse. Am Ende ein der Leistung entsprechender 8:1 Sieg.

 

 

10.12.16 letztes Heimspiel des Jahres, Pokalspiel in Ramsdorf gegen die SG Rötha/Mölbis.

Erst vor kurzem hatten wir in Mölbis 3:3 gespielt und so lautete das Ziel weiterkommen. Wieder 3:3 am Ende der Verlängerung, im 9m Schießen verloren, wir sind raus. Dabei sah es bei einem offenen Schlagabtausch gar nicht so schlecht aus. Nach schwächerem Beginn bekamen wir das Spiel zusehends in den Griff und daraus resultierten Chancen. ZB. Daniell 10. Min 4m  frei vor Tor daneben, zwei min. später machte sie es besser und es stand 1:0. In der 25.Min, Daniell zog von 11m halbrechts ab, ein Verteidiger rutscht in den Schuss und verwandelt zum 2:0. Dann unsere bekannte Schwäche, Fehlabspiel nach guter Abwehrleistung, hinten ist dann natürlich alles offen und es steht eine Minute vor der Pause nur noch 2:1. Die zweite Halbzeit beginnt vielversprechend, schöner Doppelpass Daniell/John, John bringt den Ball vor das Tor zu Francis, dieser wurstelt den Ball an den Fuß eines Gegenspielers und drin. 3:1 nach 31Minuten. 33 .Min. also fast im Gegenzug, schlechter Einwurf  in der Hälfte des Gegners, der Ball kommt ausgerechnet zu dessen bestem und längsten Spieler, der läuft durch  und verkürzt auf 2:3. Weiterhin gab es Möglichkeiten für beide Mannschaften, bei uns erhält John frei vorm Tor den Ball, drüber, Daniell`s Schuss kann gehalten werden, Lissy läuft allein auf den Torwart zu, doch der Lupfer misslingt, wenn auch nur knapp. Mölbis /Rötha macht es besser, die erzielen den Ausgleich. (45.) Im 9m Schießen verlieren wir mit 2:3 das ist Pech.

 

Achtung: Skatturnier im Sportlerheim

Samstag 14.01.2017 Beginn 13:00 Uhr Ende ca. 18:00 Uhr (Zwei Serien)

Weitere Informationen zum FSV in unseren Schaukästen und unter  www.fsv-ramsdorf.de

 

Wir gratulieren zum Geburtstag

 

Wilfried        Hartleb                       18.01. zum 72.

Udo               Werrmann                 02.02. zum 55.

Eric                Lange                          04.02. zum12.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.