GZ 12 16

Der FSV Ramsdorf informiert

 

D-Junioren:

Am Freitag,  den 28.10. um17:30 Uhr, kam es in Regis, unter Flutlicht, zum Nachholspiel unserer SG  gegen Frohburg. Wir hatten, der  Bitte Frohburgs um Spielverlegung zugestimmt. Am Ende sollte sich dann  der Lieblinsspruch meines Chefs bewahrheiten. „Jede Gute Tat rächt sich“.  Das Ergebnis betraf dies allerdings nicht. Obwohl unsere Mannschaft bereits nach 2 Minuten in Rückstand geriet, wurde am Ende mit 7:1 gewonnen. Freistoß 20m vor unserem Tor, einige waren noch nicht richtig wach und so half es auch nicht, das Eric den ersten Schuss noch abwehren konnte. Doch dann waren unsere Mädchen und Jungen da, beherrschten die Frohburger klar und waren in allen belangen die bessere Mannschaft. Nur durch Leichtsinnsfehler (fast schon Überheblichkeit) kam der Gegner zu sporadischen, jedoch ungefährlichen, Aktionen. So stand es zur Halbzeit bereits  5:1.Mit etwas Glück  hätten es auch noch einige Tore mehr sein können.  Unsere Torschützen: Francis Buchheim (2) John Rößner(2) Daniel Thumer, Johnas Baumgärtel, Felix Knopp.                                                                                     Am Ende des Spieles dann allerdings die unschönen Dinge.  Leon trifft in der Nähe der Frohburger Betreuerriege einen Gegenspieler am Fuß. Allerwelts Faul, auch vom Schiri gepfiffen, das reicht den Betreuern nicht, diese  fordern lautstark die rote Karte. Das Spiel geht weiter, Einwurf für  unsere SG rechts auf Strafraumhöhe, Schlusspfiff, im Rücken des Schiedsrichters tritt ein Frohburger, auf Höhe der Mittellinie, John im vorbeigehen mit dem Knie  in den Rücken,  dieser schubst den Spieler welcher sich hinfallen lässt. Jetzt geht das Gezeter der Frohburger Betreuer wieder los. Ohne einen unserer Spieler anzusprechen, geschweige denn eine Karte zu zeigen, begibt sich der Schiri zu den Frohburger Betreuern. Ich war der Meinung, dass der Schiri diesen klar macht, dass  sie das Gezeter zu unterlassen haben und habe mich nicht weiter darum gekümmert. Erst in der Schirikabine habe ich  erfahren, dass er John (Tätlichkeit) und Danielle (wegen  Beleidigung der Betreuer),  die Rote Karte geben will. Gesehen kann der Schiri nichts haben,  denn er stand mit dem Rücken zu den betreffenden Spielern. Nach  unserer Intervention blieb es dann bei der Roten Karte gegen John. Eine Tatsachenentscheidung gegen die man  nichts machen kann, allerdings hätte diese  Entscheidung dem Spieler umgehend, also noch auf dem Spielfeld, durch zeigen der Roten Karte, eröffnet werden müssen. Endtäuscht bin ich vom unsportlichen Verhalten der Frohburger Betreuer, die zwar vehement die Bestrafung  unserer Spieler forderten, die Tätlichkeit des eigenen Spielers jedoch geflissentlich übersahen.  Leider  ein unschönes Ende eines ansonsten fairen Spieles.

Spielerisch eine Klasse schlechter als in der Vorwoche, gelang unserer Mannschaft am 06.11. in Rötha ein glückliches 3:3. Aber Vorsicht, Sätze vom Spielfeldrand wie, warum spielt der nicht ab, der braucht doch bloß zu schießen, wo spielt der denn jetzt wieder hin, kennt sicher jeder auch von Spielen Erwachsener, auch höherklassiger, Fußballer. Das scheinbar einfache, ist eben gar nicht so einfach wenn man selbst auf dem Platz steht, schon gar nicht für Kinder. In der Abwehr hatten wir sichtlich Schnelligkeitsprobleme, die daraus entstehenden Torchancen wurden von Rötha aber nicht genutzt und so halfen wir etwas nach. Mehrfach wurde der Abschlag in die Feldmitte zum Gegner gespielt, bis dieser den Ball endlich verwandelte. So stand es zur Halbzeit 2:1 Felix Knopp hatte mit einem schönen Schuss verkürzt. Das war ihm offensichtlich peinlich, denn gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit überließ er den Ball  einem Angreifer, welcher zum 3:1 einschießen konnte. Aber unser Kampfgeist wurde am Ende noch belohnt. Francis gelang es in der 50. Min endlich eine seiner  Möglichkeiten zum 3:2 zu nutzen und Felix bügelte seinen Fehler in der 2. Minute der Verlängerung, wieder mittels Fernschuss, aus. 3:3 und abpfiff, ein glückliches aber verdientes Unentschieden, da unsere Mädels und Jungen nicht aufgaben.

Am 13.11. war der Spitzenreiter aus Neukieritzsch in Ramsdorf zu Gast. Und die legten gleich los wie die Feuerwehr, nur mit viel Einsatzwillen und Glück(gleich zweimal stand uns in der 5.Minute der Torpfosten zur Seite) konnte ein schneller Rückstand verhindert werden. Nach ca. 8 Minuten bekam unsere Mannschaft das Spiel in den Griff, Leon stand jetzt  gut, Felix lief die Durchspiele ab und Daniell traf Latte und Pfosten. Genau in dieser Phase viel das 0:1, bei einer Eingabe rutscht Felix 5m vorm Tor weg und der Gegner kann Freistehend einschießen. 5. Minute der 2. Halbzeit, Eric und Felix

sind sich nicht einig, es kommt zum unnötigen Eckball, unsere Aufteilung stimmt nicht, Kopfball und 0:2. Wir halten das Spiel offen Glück und Pech bei den Tormöglichkeiten halten sich die Waage (Leon rettet auf der Linie, Danielle scheitert am Torwart). In der 55. Minute gelingt Francis der Anschlusstreffer, nachdem Jacobs Einsatz,  15m vorm Tor, den Torwart zu einem Fehler zwang. 1:2 war dann auch der Endstand  eines  spannenden, gutklassigen Spieles. Leider Standen uns mit John Rößner (Rotsperre), Jonas Baumgärtel und Lissy Heinke (beide krankheitsbedingt) drei unserer besten Torschützen nicht zur Verfügung.

Keine Spieler, Platz unter Wasser, erst zum  dritten Termin  kam es für unsere D-Jugend am 16.11.16( Bus und Bettag)  endlich zu unserem Zweiten Pokalspiel. 11:00 Uhr begann das Spiel gegen Nischwitz /Tallwitz. Wegen der langen Anfahrtszeit ging es bereits 09.00 Uhr zu Hause los. Die Stunde im Auto steckte unseren Mädels und Jungen dann wohl noch in den Füßen. Fehlabspiele, unnötig verlorene Zweikämpe und Unachtsamkeit in der Abwehr sorgten in den ersten Minuten immer wieder für Gefahr vor unserem Tor. Da wurde einem als Zuschauer angst und bange. Doch dann, nach drei Minuten, plötzlich und unerwartet unser erster gelungener  Angriff den Jonas Baumgärtel zum 0:1 vollendete. Jetzt wurde unsere SG stärker und beherrschte den Gegner zusehends, folgerichtig konnte auch durch Daniell (20.) und Francis (22.) bis zur Pause auf 0:3 erhöht werden. Die Zweite Halbzeit beginnt wie die erste  und erst als Daniell mit einem schönen Volleyschuss auf 0:4 erhöhte kehrte etwas Ruhe ein. In der 43 min allerdings sieht Tim in der Abwehr nicht gut aus(steht falsch), der Gegner kommt zum Flanken und kann per Direktabnahme  das 1:4 erzielen. Jetzt wird unser Spiel wieder etwas chaotisch.

Folgerichtig dann auch der Strafstoß gegen uns,  nach dem Francis, im Strafraum wegrutschend , dem einschussbereiten Gegenspieler die Beine wegzieht. 2:4 nach 52 Minuten und 5 Minuten Zeitstrafe für Francis. Die letzten 8 Minuten überstehen wir noch ohne Gegentor  und  sind  eine Runde im Pokal weiter. Spielerisch nicht so gut wie gegen Neukieritzsch, gab gegen Nischwitz/Tallwitz die körperliche  Dominanz den Ausschlag.

 

3.Pokalrunde am Samstag den  10.12.2016 in Ramsdorf

09:00 Uhr  SG Ramsdorf/Serbitz/Regis   gegen  SG Mölbis/Rötha

 

E-Junioren

Am 05.11. hatte unsere Mannschaft das vorerst letzte Spiel 2016 und das in Ramsdorf gegen Frohburg II. Das ist der jüngere Jahrgang der Frohburger und in der Tabelle nicht weit vor uns.

Da alle unsere Spieler zur Verfügung standen sollte durchaus etwas zu erreichen sein. Es kam aber anders. Im Angriff hatten wir etwas Pech, frei vorm Torwart nicht verwandelt, Lattenschuss und noch andere Möglichkeiten und in der Abwehr stand Fortuna auch nicht auf unserer Seite. Es wurden zwar nur wenige Torchancen zugelassen, aber die wurden vom Gegner genutzt, wenn auch oft unter Mithilfe des Torwarts. Genau da fehlt noch die Konstanz, gelungenen Aktionen folgen oft weniger geglückte. 0:4 zur Halbzeit, 1:8 am Ende (unser Tor erzielte Lukas Weigel) ein für den Spielverlauf zu hohes Ergebnis. Eine Leistungssteigerung ist erkennbar, im Vorjahr hatte unsere F-Jugend noch gegen eben diese Frohburger Kinder (damals ebenfalls  F-Jugend) einmal 0:20 und einmal 1:13 verloren. Mit 21:65 Toren  und 6 Punkten gehen wir als Tabellenvorletzter in die Winterpause.

 

07.01.17 Beginn 14:00 Uhr    Hallenturnier F-Jugend    Ausrichter Großsteinberg in Naunhof

 

Angebot für die kleinsten Sportler (Kindergartenalter)

Erstmals wird am Freitag den 16.12. 2016 Kindersport in der Schulsporthalle Regis angeboten.

Beginn ist 15:00 Uhr, eingeladen sind insbesondere Kinder im Kindergartenalter,  auch wenn diese noch nicht Mitglied beim FSV Ramsdorf sind. Hauptaugenmerk liegt auf der spielerisch, sportlichen Betätigung, geleitet von Stephan Meißner. (Geplant ist das 1X im Monat zum reinschnuppern.)

Der FSV Ramsdorf wünscht allen Sportfreunden, Sponsoren, Eltern und all denen, die uns mit  Spenden oder auch nur mit ihrer Anwesenheit auf dem Sportplatz unterstütz haben, ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2017.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.